Terminkalender

Schützenfest St. Sebastianus Schützenbruderschaft
Vom Freitag, 13. Juli 2018
Bis Sonntag, 15. Juli 2018
Aufrufe : 379

 


Schützenfest 2018:

ThronfotoDas Königspaar Mirko & Natascha Tabbert samt Throngefolge

Freitag, den 13. Juli 2018

17.00 Uhr       
Antreten der Schützen und Throngesellschaft am Schützenheim
19.00 Uhr Wortgottestdienst in der Herz-Jesu-Kirche mit anschließendem Totengedenken und Kranzniederlegung,
20.00 Uhr Aufmarsch auf dem Festplatz, anschließend Bierkönigschießen sowie Festball mit Tanz und Livemusik
Marschroute für Freitag....
Antreten am Schützenheim. Von hier aus geht es über die Avenwedder Straße, zum Ökumenischen Gottesdienst in die Herz Jesu Kirche. Anschließend Kranznierlegung an der Kirche. Von hieraus geht es über die Osnabrücker Landstraße und den Anemonenweg zum Schützenplatz.
Marsch freitag

 

Samstag, den 14. Juli 2018

13.30 Uhr Antreten der Schützen am Schützenheim, danach Umzug durch die Gemeinde mit Stationen
15.00 Uhr Kostenloses Kinderprogramm mit "HerrH" im Festzelt
16.40 Uhr Einholen der Gastvereine zum Stadtkönigschießen
17.00 Uhr Abmarsch zum Festplatz
17.30 Uhr Aufmarsch auf dem Festplatz mit großem Zapfenstreich und Ansprachen
19.00 Uhr  Stadtkönigschießen
20.00 Uhr Tanz mit den besten Party-Hits der Band "The Cube"
Marschroute für Samstag...
Antreten am Schützenheim um 13.30 Uhr. Station 1: Ziegeleiweg 6, Station 2: Königsstation bei Mirko und Natascha Tabbert.
Marsch samstag

 

Sonntag, den 15. Juli 2018

13.00 Uhr
Antreten am Hotel Lindenkrug                                                        
13.15 Uhr
Königsparade mit Marsch zum Festplatz                     
14.00 Uhr
Ansprachen, Grußworte und Ehrungen
15.00 Uhr Beginn des Vogelschießens, währenddessen Tanz in der Prosecco-Bar. Anschließend Proklamation des neuen Königs
17.00 Uhr Liveübertragung des WM Endspiels
18.00 Uhr      
Party und Unterhaltung mit DJ Marko
Marschroute für Sonntag...
Antreten am Lindenkrug Carl-Miele-Straße, von hier geht es über die Avenwedder Straße, Franziskusweg, Winfridweg, Johannesstraße, Avenwedder Straße, Alte Osnabrücker Straße, Osnabrücker Landstraße zum Schützenplatz am Anemonenweg.
Marschroute Sonntag

 

Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass die Wiese direkt neben dem Schützenplatz am Anemonenweg NICHT als Parkfläche zur Verfügung steht. Parkplätze befinden sich begrenzt am Anemonenweg sowie auf dem Aldi/REWE Parkplatz an der Osnabrücker Landstraße und am Schützenheim. 

 

Grußwort des Königspaares

Konigsppar Liebe Avenwedder,

hinter uns liegt ein ereignisreiches Thronjahr, dafür möchten wir uns von Herzen bedanken. Herzlichen Dank allen Avenwedder Bürgern für die Verbundenheit und Unterstützung, den umliegenden Vereinen und unserem Vorstand. Ganz besonders möchten wir uns bei unserem Thron und unseren Adjutanten bedanken.Ihr habt uns ein legendäres Jahr mit unvergesslichen Erinnerungen beschert.

Uns, als Avenwedder Dorfkindern, ist insbesondere die Stärkung des Dorfgemeinschaftsgedankens wichtig. In der heutigen Zeit sinken die Mitgliederzahlen in Vereinen bedauerlicherweise generell und das gesellschaftliche Leben reduziert sich, nicht zuletzt durch die Digitalisierung, in allen Bereichen. Wir arbeiten zu viel und „freizeiten“ zu wenig. Es liegt uns am Herzen, dass Wir-Gefühl in unserer Dorfgemeinschaft Avenwedde wieder stärken. Wir wollen, dass die Leute untereinander ins Gespräch kommen, sich kennenlernen, gemeinsam etwas unternehmen und sich austauschen. Durch regelmäßige Treffen, wie zum Beispiel unserem monatlichem offenen Treff an jedem ersten Freitag im Monat in unserem Vereinsheim ab 19 Uhr, kann man vom Alltagsstress abschalten und seine Zeit mit Dorfnachbarn und Freunden genießen. Wir unterstützen uns, organisieren gemeinsam Veranstaltungen wie beispielsweise den Seniorennachmittag, das Kinderfest (10. Juni) , Fahrradtouren und Ausflüge. Jeder kann seine individuellen Interessen in unserer Gemeinschaft ausleben. Dadurch entsteht das „Wir-Gefühl“, die wertvolle Dorfgemeinschaft.

Das Schützenwesen wurde 2016 nicht umsonst von der deutschen UNESCO-Kommission als immatrielles Kulturerbe ausgezeichnet. Das Schützenwesen ist ein wichtiger, historisch gewachsener und lebendiger Teil der lokalen Identität. Richtig - historisch bedeutet allerdings nicht antiquiert - das Schützenwesen sollte sein verstaubtes Image verlieren und die Menschen im Dorf zeitgemäß wieder zusammenführen.

In diesem Sinne – möchten wir euch gerne zum Höhepunkt des Schützenjahres, unserem Schützenfest, einladen. Es war und ist uns eine Freude mit euch zu feiern!

Euer Königspaar

Natascha und Mirko Tabbert

Ort Schützenplatz am Anemonenweg